Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Verkehrsinstruktion / Prävention 21

Im Alltag der Kinder und Jugendlichen spielt der Strassenverkehr mit seiner Intensität und den damit verbundenen Gefahren eine wichtige Rolle. Im Zentrum des schulischen Verkehrsunterrichts stehen die Sicherheit und die Förderung eines verkehrsgerechten Verhaltens. Verkehrsgerechtes Verhalten dient vorerst dem eigenen Schutz, aber auch dem Schutz der übrigen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Der Verkehrsunterricht bietet gute Möglichkeiten, Rücksichtnahme auf die Mitmenschen praktisch einzuüben.

Auszug aus dem Lehrplan 21

Folgende zwei Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei Bern sind für den Verkehrsunterricht und für
Anliegen im Zusammenhang Schulweg für die Gemeinde Steffisburg zuständig:

Michael Mischler

Kantonspolizei Bern
Gruppenchef Verkehrsprävention BO
Industriestrasse 9
3700 Spiez-Gesigen
Telefonnummer: 031 638 79 68
E-Mail

M. Mischler

Zuständig für:

  • Kindergarten Günzenen 1 + 2
  • Schulhaus Bernstrasse, inkl. Kindergarten
  • Schulhaus Sonnenfeld , inkl. Kindergarten 1, 2 + 3
  • Schulhaus Schönau, inkl. Oberstufenklassen
  • Schulhaus Zulg, inkl. Oberstufenklassen
  • Rudolf-Steiner Schule Steffisburg
  • Heilpädagogische Schule Steffisburg
  • Sunneschyn Steffisburg

Peter Miescher

Kantonspolizei Bern
Dienstchef Prävention BO
Allmendstrasse 18
3600 Thun
Telefonnummer: 031 638 68 09
 E-Mail

P. Miescher

Zuständig für:

  • Kindergarten Flühli
  • Schulhaus Kirchbühl, inkl. Kindergarten 
  • Schulhaus Au, inkl. Kindergarten 1 + 2
  • Schulhaus Erlen, inkl. Kindergarten 1 + 2
  • Schulhaus Glockental, inkl. Kindergarten A + B
  • Kindergarten Zelg

Druckversion

Kindergarten, Thema, Theorie und Praxis: "Als Fussgänger unterwegs - Fussgängerregeln"

Zeitpunkt: Spätsommer-Winter

Schulbeginn

Für Ihr Kind beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit vielen Eindrücken und Erlebnissen.

Eine grosse Neuheit ist dabei der Weg in den Kindergarten. Als zuständiger Verkehrsinstruktor gelange ich mit den folgenden Anliegen an Sie:

  • Wählen Sie für ihr Kind den sichersten Weg in den Kindergarten. Nicht immer ist der kürzeste Weg auch der beste.
  • Begleiten Sie Ihr Kind in den ersten Tagen auf dem Hin- und Rückweg. Zeigen Sie ihm überall das richtige Verhalten.
  • Befinden sich auf dem Kindergartenweg besonders gefährliche Stellen, so schliesst euch evtl. im Quartier zusammen, um während den ersten Wochen einen “Begleitdienst” zu organisieren.
  • Gut sichtbare Kleidung und der gelbe Schultergürtel helfen, dass man ihr Kind besser sieht. Ziehen Sie ihm den Schultergürtel immer an; dieser wird im Kindergarten gratis abgegeben. (In der Schule wird kein zusätzlicher Schultergürtel abgegeben)
  • Achten Sie auf die Abgangs- und Rückkehrzeiten. Umwege und Spiele auf dem Kindergartenweg bergen oft zusätzliche Gefahren.
  • Nicht alle Kinder gewöhnen sich gleich schnell an den Alleingang; bitte lassen Sie Ihrem Kind dafür genügend Zeit.

Wir werden alle Kindergärten in meinem Tätigkeitsgebiet besuchen und die Kinder gezielt auf die Gefahren aufmerksam machen – aber ich kann die individuelle Unterstützung durch die Eltern damit nicht ersetzen! Ihre Mithilfe ist notwendig!

1. Klasse, Thema, Theorie und Praxis: “Zu Fuss und auf Rollen unterwegs - Fussgänger- und fäG-Regeln"

Zeitpunkt: Herbst/Winter 

2. Klasse, Thema, Theorie und Praxis: “Zu Fuss und auf Rollen unterwegs - Fussgänger- und fäG-Regeln"

Zeitpunkt: Herbst/Winter

2. Klasse, Thema Praxis: "Velofahren im Verkehrsgarten“

Zeitpunkt: Frühling

3. Klasse, Thema, Theorie und Praxis: "Signale und Velofahrunterricht“

Zeitpunkt: Winter

3. Klasse, Thema, Praxis: "Velofahren im Verkehrsgarten“

Zeitpunkt: Frühling

4. Klasse, Thema, Praxis: "Velofahren auf öffentlichen Strassen“

Mit dem Verkehrsinstruktor unterwegs.
Zeitpunkt: Herbst/Frühling

4. Klasse, Thema, Theorie und Praxis: "Der Vortritt“ und "Toter Winkel"

Zeitpunkt: Winter/Frühling

5. Klasse, Thema, Theorie: "Radfahrertest“

Zeitpunkt: Winter

5. Klasse, Thema, Praxis: "Velofahren auf öffentlichen Strassen“

Mit dem Verkehrsinstruktor unterwegs.
Zeitpunkt: Frühling

5. Klasse, Thema: "Praktischer Radfahrertest“

Zeitpunkt: Frühling/Frühsommer

Ablauf

1. Links abbiegen in Zulgstrasse

2. Links abbiegen Richtung Musterplatz

  • Blick zurück
  • Handzeichen / Einspuren
  • Einspuren / Vortritt

3. Weiterfahrt Richtung Altelsstrasse / Eichfeldstrasse / Oberdorfstrasse

  • rechts abbiegen Richtung Kreisverkehrsplatz

4. Kreisverkehrsplatz Richtung Thun

  • Einspuren vor Kreisverkehrsplatz
  • In Fahrbahnmitte Ausfahrt anzeigen

5. Weiterfahrt Richtung Thun bis Abzweigung (Pizzeria „da Vito“)

  • Rechts abbiegen in Austrasse

6. Weiterfahrt via Austrasse / Kreisverkehrsplatz 1. Ausfahrt / Bahnhofstrasse

  • Bahnhofstrasse Richtung Schönaubrücke rechts abbiegen
  • Schönaubrücke, rechts abbiegen in Zulgstrasse
  • Links abbiegen Richtung Parkplatz der Oberstufenschule Schönau

Beim Linksabbiegen beachten:

1. Blick zurück
2. Handzeichen nach links geben
3. Richtig einspuren
4. Vortritt Gegenverkehr beachten
5. Abbiegen nach links

6. Klasse, Thema, Theorie: "Digitale Medien"

Zeitpunkt: Winter/Frühling

7. Klasse, Thema, Theorie: "Gewalt/Mobbing"

Zeitpunkt: Winter/Frühling

8. Klasse, Thema, Theorie: "Sucht und Fahrfähigkeit"

Zeitpunkt: Winter/Frühling

9. Klasse, Thema, Theorie: "Verkehrsunfall; Ursachen und Verhalten"

Zeitpunkt: Winter/Frühling

Links zur Vorbereitung auf den Radfahrertest

www.radfahrertest.ch

www.tcs-veloquiz.ch

Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen