http://www.steffisburg.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/?action=showdienst&dienst_id=14810
22.01.2018 16:04:26


Steuern bezahlen

Zuständiges Departement: Finanzen
Zuständiges Amt: Steuerverwaltung
Verantwortlich: Steuerverwaltung

Raten

RatenFälligkeitZahlbar bis
1. Rate20. Mai30 Tage nach Fälligkeit
2. Rate 20. August30 Tage nach Fälligkeit
3. Rate 20. November30 Tage nach Fälligkeit


Sie basieren je nach Verarbeitungsstand auf einer früheren Veranlagung, auf der Selbstschatzung oder auf einer provisorischen/definitiven Veranlagung und sind innert 30 Tagen zu bezahlen. Nach Ablauf der Zahlungsfrist von 30 Tagen wird ein Verzugszins belastet. Beträge unter Fr. 50.00  werden nicht einzeln in Rechnung gestellt, sondern auf die nächste Rate übertragen.

Nachbestellung von Einzahlungsscheinen

Im Verlauf des Folgejahres wird eine Schlussabrechnung zugestellt. Darin wird aufgrund der bereits bezahlten Beträge für das Steuerjahr eine Abrechnung erstellt. Dabei werden die zuviel in Rechnung gestellten Beträge mit Vergütungszins zurückerstattet. Geschuldete Beträge werden mit Verzugszins nachgefordert. Dieser Verzugszins wird auch für zu spät geleistete Zahlungen in Rechnung gestellt. Die Höhe der Zinssätze wird in der Bezugsverordnung (BEZV) festgesetzt.

Zahlungsverzug

Zahlungserleichterungen sind nur für rechtskräftig veranlagte und in Rechnung gestellte Steuern einzureichen. In der Regel nach der definitiven Schlussabrechnung (SABR) oder nach einer Entscheidrechnung. Der gesetzliche Verzugszins bleibt vorbehalten. Das Gesuch ist bei der zuständigen Inkassostelle einzureichen.

Nach Bezugsverordnung (BEZV) ist eine Zahlungserleichterung zu gewähren

  • wenn die steuerpflichtige Person einen geschuldeten Steuerbetrag zur Zeit ohne Gefährdung ihres wirtschaftlichen Fortkommens oder ohne Einschränkung in den notwendigen Unterhaltsbedürfnissen nicht bezahlen kann oder
  • wenn die steuerpflichtige Person glaubhaft macht, dass sie in absehbarer Zeit eine verrechenbare Gegenforderung gegenüber der Steuerverwaltung geltend machen kann oder die Möglichkeit besteht, die geschuldete Steuer aufgrund einer Zwischenveranlagung herab zu setzen.

zur Übersicht