Willkommen auf der Website der Gemeinde Steffisburg



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

News

Informationen aus dem Gemeindehaus

Steffisburg – Personelles
Am 13. Februar 2017 hat Eveline Homann ihre Stelle als Sozialarbeiterin mit einem Beschäftigungsgrad von 50 % bei der Abteilung Soziales angetreten. Sie deckt Stellenprozente ab, welche durch interne Wechsel zur Verfügung stehen.

Am 15. April 2017 wird Corinne Matti ihre Stelle als Sozialarbeiterin i.A. bei der Abteilung Soziales antreten. Der Beschäftigungsgrad beträgt bis zur Beendigung des Studiums 60 % und ab 1. Juli 2017 80 %. Sie ersetzt Valérie Kohler.

Steffisburg – Informatiker/in EFZ; Schaffung eines Ausbildungsplatzes
Der Gemeinderat hat der Schaffung eines neuen Ausbildungsplatzes für eine/n Informatiker/in EFZ ab Sommer 2018 zugestimmt. Durch die aktive Ausbildung bietet sich die Möglichkeit, dass bei Personalfluktuationen und Pensionierungen geeignetes Personal aus den eigenen Reihen rekrutiert werden kann. Gleichzeitig wird dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt und einem jungen Menschen die Chance gegeben, bei der Gemeindeverwaltung Steffisburg seine Ausbildung zum Informatiker EFZ zu absolvieren.

Steffisburg – Ersatzwahl Stipendienkommission
Marianne Hassenstein (Grüne Steffisburg) hatte per 31. Dezember 2016 ihre Demission aus der Stipendienkommission bekannt gegeben. Der Gemeinderat hat daher per 30. Januar 2017 Philipp Joss (parteiungebunden), Weiergrabenweg 32a, 3612 Steffisburg, als neues Mitglied in die Stipendienkommission gewählt. Er besetzt den Sitz, welche den Grünen Steffisburg zusteht. Die Wahl erfolgt für den Rest der laufenden Legislatur. Die Amtsdauer endet per 31. Januar 2019.

Steffisburg – Liegenschafts- und Schulraumplanung; Genehmigung eines Verpflichtungskredites von CHF 140'000.00 für die Erarbeitung eine s Gesamtentwicklungskonzepts
Neben dem Bau neuer und kostenintensiven Anlagen müssen die bestehenden gemeindeeignen Liegenschaften unterhalten und bewirtschaftet werden. Der Lebenszyklus eines Gebäudes ist sehr komplex und immer mit Kosten verbunden. Mit zunehmendem Alter des Gebäudes müssen Erneuerungsmassnahmen insbesondere im Bereich der Sekundärstruktur vorgenommen werden. Zudem wurde die Schule in den vergangenen Jahren immer wieder mit neuen Vorgaben konfrontiert. Diese Neuerungen generieren in der Umsetzung Raumbedarf:
  • Büros für Schulleitungen
  • Büros für Mitarbeitende der Schulsozialarbeit
  • Räumlichkeiten und Büros für die Tagesschule
  • Didaktische Entwicklungen wie beispielsweise der neue Fremdsprachenunterricht
  • Zusätzliche Kindergärten aufgrund des Obligatoriums für 4-jährige Kinder
  • Gruppenräume aufgrund der Weiterentwicklung der Unterrichtsmethoden
  • Implementierung von elektronischen Medien
Einige Schulstandorte sind heute über- andere unterbelegt. Es zeigt sich, dass die Standort- und Schulraumplanung professioneller und weitsichtiger geplant werden muss. Im Rahmen eines Projekts sollen Instrumente erarbeitet werden, die mittel- bis langfristige Aussagen zur Quantität und zur Qualität der Kindergarten-, Schul- und Tagesschulstandorte ermöglichen, damit zukünftige Budget- und Investitionsplanungen gesamtheitlich, kosteneffizient und zielgerichtet erstellt werden können. Weiter soll das Potenzial an den einzelnen Standorten aufgezeigt werden, falls in späteren Jahren zusätzlicher Schulraum notwendig werden sollte. Mit dem Gesamtentwicklungskonzept "Liegenschafts- und Schulraumplanung" verfügt die Gemeinde Steffisburg zukünftig über ein geeignetes Planungsinstrument. Der Gemeinderat hat für die Erarbeitung des Gesamtentwicklungskonzepts einen Kredit von CHF 140'000.00 bewilligt.

Steffisburg – Planungszone und Quartierstudie Ortbühl; Einsetzung der nicht ständigen Kommission "Neue Grundordnung innerer Ortbühl"
Im Zusammenhang mit der Planungszone und der Quartierstudie Ortbühl hat der Gemeinderat das weitere Vorgehen festgelegt. Damit die unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungen der Grundeigentümer respektive der Planungsbehörde im Zusammenhang mit der neuen baurechtliche Grundordnung im inneren Ortbühl möglichst breit abgestützt sind, hat der Gemeinderat die nicht ständige Kommission "Neue Grundordnung innerer Ortbühl" eingesetzt und gleichzeitig folgende Mitglieder gewählt:
Vorsitz
  • Christian Gerber, Gemeinderat und Departementsvorsteher Hochbau/Planung
Mitglieder

  • Hans-Peter Hadorn, Abteilungsleiter Hochbau/Planung, Vertreter Einwohnergemeinde Steffisburg
(Vizepräsidium der nicht ständigen Kommission)
  • Martina Sempach, Projektassistenz Einwohnergemeinde Steffisburg
  • Kurt Kilchhofer, Ortsplaner
  • Annette Spycher, Seftigen (Grundeigentümerin)
  • Peter Schenk, Steffisburg (Grundeigentümer)
  • Jürg Freund, Steffisburg (Grundeigentümer)
  • Jürg Frey, Steffisburg (Grundeigentümer)
  • Jürg Bührer, Thun (Grundeigentümer)
  • Rolf Ogi, Steffisburg (Grundeigentümer)
Das Sekretariat wird durch die Abteilung Hochbau/Planung geführt.

Datum der Neuigkeit 15. Feb. 2017